Kommunikation

Kommunikation sei wichtig ist sicher keine überraschende Feststellung. Allerdings gibt es verschiedene Weisen, als Experte zu kommunizieren. Wir perfektionieren Ihre kritische Projekt-Kommunikation.

Wir betrachten Kommunikation aus mehreren Blickwinkeln. Sie offenbart viele Eigenschaften, menschliche Eigenheiten. Dabei ist es nicht nur Körpersprache, für die es unzählige Kurse gibt. Die Wahl der Worte, die Gestaltung des Rahmens sind auch wichtige, aufschlußgebende Elemente. Und am Ende kann alles immer noch ein Mißverständnis sein.

Doch warum betont it-dialog dieses Thema, sogar in Form eines Angebots auf der Webseite?

Nun, dialog ist ein Kommunikationsbegriff, den wir deshalb verwenden, weil die Feststellung der Anforderungen und die nachfolgende Übersetzung in ein technisches Konzept eine dreiteilige Aufgabe ist:

  1. Aufnahme durch Kommunikation mit dem Anwender
  2. Übersetzung in Technik
  3. Kommunikation des Ergebnisses mit den Technikern

Manchmal kommt noch erschwerend hinzu, dass hinzugezogene Architekten (in Stufe 2) bei der Übersetzung in Technik überfordert sind, denn oft handelt es sich beim Vorhaben um völlig neue Dinge, bei denen der Architekten noch etwas Grundlagenwissen fehlt.

Aha!

Wegen dieses wichtigen Zusammenhangs heißt it-dialog it-dialog und beschreibt damit dreisilbig die Kernaufgabe. Das ist auch der Grund, weshalb it-dialog auch immer wieder zu Konzepte schreiben soll, denn deren Grundlage sind geschickte Fragetechniken.

Der Projektmanager oder Leiter eines Projekts benötigt ebenfalls hohes kommunikatives Geschick, denn der Projektleiter ist der kommunikative Mittelpunkt. Dort ist die Kommunikation dann sehr schwierig, wenn vor Projektstart unbedachte Vereinbarungen getroffen worden sind. So wurde in einem Fall eine große Anzahl elektronischer Komponenten mit einem Volumen von 500.000 Euro bestellt, deren wichtiger Anschlußdraht nicht in die nötigen Server eingesteckt werden konnte. Um jeglichem Betrugsvorwurf zuvor zu kommen, habe ich diese Geräte wieder abbestellt. Dabei stellte es sich heraus, schon die Anbahnung des Geschäfts strotzte von kommunikativen Störungen.

In einem anderen Fall entdeckte ich ein wertvolles, jedoch in Meetings recht stummes Mitglied. Darauf angesprochen konnte ich Dinge erfahren, zu denen ich Lösungen hatte. Diese Lösung angewendet ergab für uns eine plötzliche und wertvolle Ergänzung im Team durch dieses vormals stumme Mitglied.

Viele Mißverständnisse entstehen durch inakzeptable Suggestionen und Manipulationsversuche, denn es gibt nicht nur einen guten Kommunikator. Hier hilft es, gerüstet zu sein um auch das spannende Thema Verhandlungen jedemal von Neuem geniessen zu können.

Arbeitsgebiete

Meine Lieblingsfelder in der Kommunikation sind:

  • Unterstützung ds hochintelligenten Entwicklers
  • Einem überzogenen Managergehabe Paroli zu bieten
  • Aufmuntern des melancholischen ExpertInnen
  • Verhandeln mit dem gierigen Geschäftspartner
  • Einbeziehen des gefrusteten Angestellten
  • Hintergrundforschung bei merwürdigem Ansinnen

 Ich denke, Sie haben in dieser Aufzählung für Projektkommunikation erfolgskritische Elemente gefunden.